Mark
Milhofer

gbfr1deit

Mark Milhofer ist einer der vielseitigsten Tenöre seiner Generation. Sein Repertoire reicht von Monteverdi, Mozart, Rossini, Strauss bis zu Benjamin Britten. Er hat sich einen guten Ruf als meisterhafter Interpret von selbst anspruchsvollsten musikalischen Genres aufgebaut. Zu den kommenden Highlights in diesem Jahr gehören "Nadir"/LES PECHEURS DE PERLES in Sud Korea, "Le Comte de Rosillon"/DIE LUSTIGE WITWE in Graz und "Ramiro"/CENERENTOLA in Stadttheater Bern.

Mark sang bereits als Student im College Choir des Magdalen College Oxford, bevor er an der Guildhall School of Music in London, Operngesang studierte. Noch während seines Studiums dort debütierte er als "Madwoman"/CURLEW RIVER. Diese Fassung wurde von der Plattenfirma Koch  aufgezeichnet und als CD herausgebracht (hier verfügbar). Bei der darauffolgenden Produktion der British Youth Opera gewann er als "Giannetto"/LA GAZZA LADRA auf Anhieb die Aufmerksamkeit der Kritiker und die Herzen der Zuschauer.Anschließend setzte er seine Ausbildung am Opernstudio As.Li.Co. in Mailand fort, wo er unter Renata Scotto und Leyla Gencer studierte. Während seiner Ausbildung sang er  "San Giuseppe" in Pergolesis erst kürzlich entdeckter LA MORTE DI SAN GIUSEPPE  in Deutschland, Tunesien, Malta, Frankreich und Italien sowie die Rolle des "Fenton"/FALSTAFF  in einer Reihe von norditalienischen Opernhäusern.


Weitere Opernauftritte umfassen "The Boy"/THE INDIAN QUEEN (Henry Purcell), aufgeführt von The King's Consort in Deutschland und Großbritannien; "Tamino"/ZAUBERFLOTE; "Dr Fitzpiers" in der europäischen Erstaufführung von Stephen Paulus's THE WOODLANDERS in Oxford;  "Tebaldo"/I CAPULETI E I MONTECCHI an der Castleward Opera in Nordirland; "Seemann" in der Opera Factory Produktion von DIDO UND AENEAS in der Schweiz, Spanien und Frankreich und sein italienisches Debüt als “Ramiro”/LA CENERENTOLA in Parma unter Alberto Zedda und in der Regie von Pier Luigi Pizzi.

Danach trat er als "Ferrando" in Giorgio Strehlers späten Produktion von Mozarts COSI FAN TUTTEhervor. Tragischerweise starb Strehler kurz vor der Premiere in seinem Theater, dem Nuevo Piccolo Teatro. Nach 41 Vorstellungen in Folge wurde die Aufführung in das Guiness Buch der Rekkorde, als die am längsten laufende Opernaufführung an ein und demselben Theater, aufgenommen. Mark ist derzeit an der Welttournee dieser Produktion beteiligt.

Marks oratorisches Repertoire ist vielseitig. Es reicht von Bach bis Britten. Weiter zählen dazu Aufführungen von Henry Purcell in der Queen Elisabeth Hall und der Wigmore Hall in London zusammen mit dem King's Consort Ensemble, sowie sein Proms Debüt mit demselben Ensemble in Händels JUDAS MACCABEUS und Bachs JOHANNES PASSION in St John's am Smith Square London mit dem Polyphony Choir, sowie in Mailand mit I Pomeriggi Musicali. Mit letzteren führte er auch Brittens SERENADE FÜR TENOR, HORN UND STREICHER auf, ebenso wie das WAR REQUIEM in der Christ Church Cathedral Oxford, das von Paul Kildea dirigiert wurde.

Weitere Höhepunkte seines vollen Terminkalenders: IL BARBIERE DI SIVIGLIA in Pisa, Ravenna und Mantua, “Habinnas”/SATYRICON (Madernas) für das Macerata Opera Festival, “Don Ramiro”/LA CENERENTOLA in Trient und Rovigo und "Tamino"/ DIE ZAUBERFLÖTE auf Sardinien; Auch hatte Mark seinen ersten Auftritt an der English National Opera mit Monteverdis ORFEO unter der Regie von David Freeman, dirigiert von Anthony Rolfe-Johnson.

Weitere bedeutende Auftritte umfassen: “Ferrando”/COSI FAN TUTTE in Bolzano und Trient,  “Alberto” /LA GAZZETTA an der Garsington Opera und in Rossinis LA SCALA DI SETA in Frankreich. Im Teatro la Fenice war er als “Il Conte di Bosco Nero”/LA VEDOVA SCALTRA (Wolf-Ferrari) (hier verfügbar CD und DVD),  als “Telamone”/ ERCOLE SUL TERMODONTE (Vivaldi) und als “Prunier”/ LA RONDINEzu sehen. “Belmonte”/DIE ENTFUHRÜNG AUS DEM SERAIL in Italien, “Ernesto”/DON PASQUALEin Belgien, “Peter Quint”/TURN OF THE SCREW am Teatro Manuel in Malta und “Brighella”/ARIADNE AUF NAXOS in Bari. IL MATRIMONIO SEGRETO (Cimarosa), “der Magier”/THE CONSUL (Menotti), “Don Narciso”/IL TURCO IN ITALIA, “The Novice”/BILLY BUDD und “Bob Boles”/PETER GRIMES in Turin, sowie in Pergolesis L’OLIMPIADE in Jesi, Ravenna, Modena und Reggio Emilia. Die Rückkehr zu der Rolle des “Madwoman”/CURLEW RIVER führte ihn nach Trento und Pisa und die Arbeit mit Zeffirelli in seiner Inszenierung von PAGLIACCI nach Athen und Florenz. Es folgten noch “Lysander”/Sommernachtstraum in Dublin, “Henry Smithers”/THE EMPEROR JONES (Gruenberg) in Ancona (Dir. Bartoletti), “Giasone”/MEDEA IN CORINTO(Mayr) in St. Gallen (CD hier erhältlich), "Thespis/Mercure"/PLATEE (Rameau) an der Oper Stuttgart, "Madwoman"/CURLEW RIVER(Britten) am Presteigne Festival und am Sagra Musicale Umbra, und "Conte d'Almaviva"/ BARBIERE DI SIVIGLIA an der Nationalen Reisopera in den Niederlanden (hier verfügbar).

Kürzlich hat Mark viel am Grand Théâtre de Genève gearbeitet. Er war dort in Rollen wie “Linfea”/LA CALISTO (Cavalli), “Taxis” in Honeggers LES AVENTURES DU ROI PAUSOLE, “Lawyer”/PUNCH AND JUDY (Birtwistle) und “Colin” in Rameaus LE DEVIN DU VILLAGE zu sehen.



©2013 Mark Milhofer